Eine helfende Hand vor Ort

Praktikumsbericht Aug. 2015, Bine

"Mambo!

 

Nach mehr als vier Jahren nach Arusha zurückzukehren um Menschen zu besuchen, die einem ans Herz gewachsen sind, ist großartig!

Ebenso großartig ist es, zu sehen, dass durch die Gründung des Vereins "Ahsante sana - Patenschaften für Tanzania e. V." vor Ort einiges erreicht wurde, was das Lehren und Lernen sowie das ganze Leben erleichtert. Durch die enge Zusammenarbeit des Teams vor Ort und in Deutschland sind meist mehrere Projekte parallel möglich. Über den Fortschritt dieser Projekte darf ich mir gerade selbst ein Bild machen, sie zum Teil initiieren, aktiv mitgestalten und begleiten. Dazu zählen beispielsweise der Bau des neuen Klassenzimmers, Hausbesuche, Krankenhausbesuche, der rege interkulturelle Austausch, eine Lehrerfortbildung im Bereich „Bewerbungsschreiben", Materialüberprüfung, die Betreuung der Korrespondenz zwischen Paten und Patenkindern, Recherchen bezüglich Aus- und Weiterbildung der Schüler, Personalschulung, usw.

Die Zeit scheint wieder einmal viel zu kurz, um all die Ideen vollständig umsetzen zu können. Soviel schon geschafft und dennoch so viel vor... 


Ahsante sana."


Praktikum in Tansania

Praktikanten führen ihre Projekte durch...

Unsere Praktikanten aus aller Welt rufen mit viel Engagement und Kreativität stets neue Projekte ins Leben. So wurden beispielsweisweise mit ihrer Hilfe bereits ein Schulchor gegründet, ein "Don´t Beat Day" für die Lehrer gehalten, die Schule mit Farbe gestaltet, unterrichtet und vieles mehr.  Neue Ideen sind jederzeit willkommen!

Unterkunft im Hostel

Volunteers, die in Arusha arbeiten oder Reisende haben die Möglichkeit gleich in der Nähe der Grundschule in einem Hostel untergebracht zu werden.

Das vierstöckige Haus ist neu gebaut und bietet die Möglichkeit relativ zentral von Arusha zu leben.

 

Die Kosten liegen bei 180 € / Monat inklusive drei Malzeiten am Tag.

 

Bei Interesse bitte einfach per Email bei uns melden.